Liehr rettet in letzter Minute einen Punkt

Liehr rettet in letzter Minute einen Punkt

Die Erste 27.11.2016

SPORTCLUB bleibt beim Rückrundenauftakt gegen die SG Wattenscheid hinter seinen Möglichkeiten

Der 1:1-Endstand spiegelt letztlich wider, dass es ein Spiel auf Augenhöhe war. Wattenscheid belegte zuvor Platz 4 der Auswärts-, der SPORTCLUB Platz 3 der Heimspieltabelle. Dennoch mussten die Schwarz-Weißen vor 556 Zuschauern bis zur 90. Minute zittern. Dann nämlich schoss der Youngster Jan-Lukas Liehr das entscheidende und erlösende Tor. Dabei hätte Verl schon viel eher für ein eindeutigeres Ergebnis zu seinen Gunsten sorgen können.

An diesem Samstag muss der SC Verl krankheitsbedingt auf eine halbe Elf verzichten. Dennoch: Die Spieler, die Trainer Andreas Golombek zur Verfügung stehen, können und wollen siegen. Die erste Halbzeit vergeht torlos. Wattenscheid zeigt frühzeitig, mit welchem Ziel man nach Verl gereist ist. In der 5. Minute setzt es den ersten Warnschuss aus halbrechter Position, den Julian Schmidt mit dem Fuß klären kann. Sechs Minuten später wehrt Schlussmann Robin Brüseke einen 25-Meter-Freistoß von Manuel Glowacz ab. Die Wattenscheider 13 soll im Verlauf des Spiels noch mehrmals gefährlich werden. In der 39. kommt Kumbul zum Schuss, der erst harmlos aussieht, dann aber an den linken Pfosten knallt. Anschließend kann Brüseke noch einmal einen Kopfball von Keita-Ruel festhalten.

Doch auch Verl erarbeitet sich Chancen. In der 15. kommt Fabi Großeschallau am Elfmeterpunkt an den Ball, schiebt aber knapp rechts vorbei. Nur eine Minute später schießt Daniel Schaal aus 14 Metern knapp links vorbei. In der 25. steht Sini im Abseits, in der 32. bleibt Makridis in der Wattenscheider Abwehr hängen. Es ist wieder einmal zum Haareraufen. Eine super Linksflanke von Unzola in der 34. verpassen sowohl Veselinovic als auch Großeschallau. Letzterer verfehlt das Tor erneut knapp in der 37., und in der 44. findet Fabis Flanke keinen Abnehmer im Zentrum.

In der zweiten Halbzeit erwarteten die Zuschauer mehr. Sie mussten jedoch erst einmal mit ansehen, wie der Wattenscheider Glowacz immer mehr auftrumpfte. Einen erneuten Freistoß von ihm kann Robin Brüseke in der 66. Minute halten. Aber in der 68. lässt Länger erst zwei Verler Spieler stehen, flankt dann scharf halbhoch vorher und bedient Glowacz so, dass dieser das erste Tor dieses Spiels markieren kann. Es kommt noch schlimmer: Einen Handelfmeter von Veselinovic wehrt der Wattenscheider Schlussmann ab.

Nur noch zehn Minuten zu spielen. Dann ein Freistoß für Verl. Aus 25 Metern haut Maier ans linke Lattenkreuz. Vier Minuten später legt Veselinovic auf Liehr zurück. Der zieht aus 18 Metern ab. Ecke. Abgewehrt. Wieder Ecke, dieses Mal von links durch Maier. Wieder kein Abschluss. In der 90. zieht Liehr einfach mal ab, als der Ball zu ihm zurückkommt. Tor!

Brüseke – Mikic, Stöckner, Schmidt, Unzola – Liehr, Geisler – Großeschallau (73. Rasp), Makridis (62. Maier), Schaal (63. Kaminski) – Veselinovic

Das Video zum Spiel:

SC Verl

1 : 1

SG Wattenscheid 09

Samstag, 26. November 2016 · 14:00 Uhr

Regionalliga West · 18. Spieltag