Navigation
SPORTCLUB Verl · Offizielle Website

SPORTCLUB unterliegt beim 1. FC Köln II 0:2

Bitteres Fazit: Torchancen nicht genutzt und dem Gegner in die Karten gespielt

Enttäuscht musste der SPORTCLUB heute den Heimweg aus Köln antreten. Am 16. Spieltag in der Regionalliga West unterlag die Mannschaft von Andreas Golombek der Reserve vom 1. FC Köln mit 0:2. Zwei Ballverluste im Spielaufbau leiteten die Tore für die Gastgeber ein.

Trotz der Tatsache, dass die Kölner an diesem Samstagnachmittag mit Sven Müller (Torwart), Lukas Klünter und Marcel Hartel drei Spieler aus dem Bundesligakader auf den Platz schicken, gilt es, die Ursachen für die Niederlage in den eigenen Reihen zu suchen. So häufen sich bereits in der ersten Halbzeit die Situationen zum Haareraufen.

In der siebten Minute köpft Stöckner eine Ecke übers Tor; in der 17. zieht Makridis aus 18 Metern ab, aber weit am Tor vorbei. Nur zwei Minuten später bietet sich Liehr die Hundertprozentige, als er nach einem Superkonter den Ball von Makridis zugesteckt bekommt: Aus 14 Metern verzieht er – allein vorm Tor stehend. In der 36. dann versucht es Makridis noch mal aus 20 Metern, aber ohne Wumm.

Jeweils ein Mal hat der SPORTCLUB in dieser ersten Halbzeit Glück und einen guten Torwart: In der neunten Minute pariert Brüseke einen 18-Meter-Knaller von Marcel Hartel. In der 15. Minute kommt Prokoph in Folge eines Verler Abwehrfehlers unbedrängt in den 16er, schießt aber aus zwölf Metern ganz knapp links unten vorbei. Dann die 33. Minute: Im Mittelfeld verlieren die Verler Spieler den Ball an Hartel, der im Laufduell davonzieht und auf den frei vorm Tor stehenden Prokoph hereingibt, der nur noch einschiebt.

Die zweite Halbzeit scheint ein Abbild der ersten. Wieder nutzt Verl seine Torchancen nicht (52.: Kopfball Kaminski knapp übers Tor, 56.: Geisler erwischt den Ball nicht richtig, so dass er aus 18 Metern knapp am Tor vorbeirauscht), wieder bekommt Liehr die Hundertprozentige (58.: Liehr steht zehn Meter frei vorm Tor und legt den Ball drüber), wieder vereitelt Brüseke einen Hammerschuss (dieses Mal aus 20 Metern von Laux in der 79.) und wieder macht Köln ein Tor auf Basis eines Ballverlustes im Spielaufbau (eine Rechtsflanke nimmt Hartel am langen Fünfereck Volley, 75.).

Am Ende des Tages findet sich der SPORTCLUB mit seinen 19 Zählern vorerst auf Platz 13 wieder.

Brüseke – Mikic, Stöckner, Schmidt, Unzola (86. Kalinowski) – Schröder, Geisler – Großeschallau, Liehr (70. Veselinovic), Kaminski (73. Schaal) – Makridis

Das Video zum Spiel:

Bilder vom Spiel